Seitenwagen – wilde Exoten im Rennsport

Zwischen mich und den Asphalt passt kein Blatt Papier mehr. Unscharf rast das Grau an meinem Visier vorüber – Zweitakter, Gummi und Bremsstaub drängen sich in die Lunge. Ich liege… auf einem harten Brett knapp 10 Zentimeter über dem Boden und ducke mich unter der Plexiglaskuppel – lang gestreckt und windschlüpfrig.

Der Ort des körperbetonten Schauspiels: Nürburgring, Internationales Oldtimerfestival, die Turnfläche eines historischen Ural-Gespanns. Vor drei Wochen hätte ich niemals geglaubt, bei so einem Wahnsinn jemals mitzumachen. Doch plötzlich der Anruf: ob ich als Ersatzbeifahrerin bei einem Gespann-Rennen mitmachen wolle? Überrascht von mir selbst…

…sehen Sie hier den ganzen Artikel (pdf)

Top